Yoga Arten Unterschiede

Yoga Arten Unterschiede: Welcher Yogastil passt zu dir?

Du willst gerade so richtig mit Yoga durchstarten? Aber irgendwie weißt du nicht, womit du anfangen sollst? Es gibt große Unterschiede – Die Yoga-Arten sind tatsächlich sehr verschieden. Da fragst du dich sicherlich:”Welcher Yogastil passt denn zu mir? Passt überhaupt irgendeiner zu mir?” Die Vielzahl und die komischen Namen können schon mal für Verwirrung sorgen. Was sind die Unterschiede zwischen Hatha, Vinyasa, Jiva-Dingsbums, Ashtanga, Kundali… was?! Dir fehlt einerseits der Vergleich der verschiedenen Yoga-Stile, andererseits die Übersicht darüber, welche Stile es überhaupt gibt.

Wo liegen die Unterschiede? Ist Yoga nicht gleich Yoga?

Viele, die Yoga zum ersten Mal ausprobiert haben, behaupten danach:

“Yoga ist nichts für mich…”.

Yoga Arten Unterschiede: Der Yoga-Stil als Ausgleich zu deinem Temperament

 

Wichtige Regel: Das, was dir leicht fällt, ist nicht unbedingt das, was dir gut tut.

Das gilt auch für deinen Yoga-Stil.

Es gibt enorme Unterschiede. Nicht nur bei unter den Stilen. Auch, was uns Menschen angeht. Was deine Freundin super findet, ist eventuell für überhaupt nichts.

Du bist z.B. ein Mensch, der besonders aktiv ist? Du bewegst dich schnell und kommst schwer zur Ruhe? Dann kennt dein Gehirn das Schnelle, Dynamische gut. Es sieht darin keine Herausforderung mehr. Du würdest also mit einem dynamischen Yoga-Stil nicht dein volles Potenzial entfalten können.

Versuche, im Laufe deines Lebens all deine Facetten zu entdecken. Nur dann kannst du dein gesamtes Potenzial voll ausschöpfen. Sei mutig. Gehe neue Wege.

Der Spaß darf aber natürlich nicht fehlen!

Hier stelle ich dir die 7 gängigsten Yoga-Stile im Vergleich vor, damit die Unterschiede leicht erkennen und deinen Stil finden kannst.

 

In diesem Artikel stelle ich dir die Unterschiede folgender Yoga-Stile vor:

  1. Hatha
  2. Ashtanga
  3. Kundalini
  4. Jivamukti
  5. Anusara
  6. Yina-Yoga
  7. Vinyasa Flow

 

Klingt gut?

Dann los!

Hatha Yoga

Der Klassiker

 

Anstrengung: ruhig bis mittel

Dynamik: langsam und kraftvoll

Präzise Ausrichtung: ja

Spiritualität: mit einbezogen

Musik: je nach Präferenz

Schwerpunkt: ganzheitliche Praxis: bezieht Asana, Meditation, Pranayama und Mantren mit ein

Besonderheiten:

  • Hatha ist der Klassiker unter den Yoga-Stilen.
  • Er ist die Basis aller danach entstandenen Yoga-Stile.
  • Und der Oberbegriff für alle aus ihm entstandenen Yoga-Stile.

 

Geeignet für: Anfänger und Traditionsbewusste, die Yoga in seiner Ganzheitlichkeit praktizieren wollen.

Ashtanga Yoga

Kraftvoll & fordernd

 

Anstrengung: mittel bis schweißtreibend/fordernd

Dynamik: sehr dynamisch und intensiv

Ausrichtung: präzise

Spiritualität: weniger im Fokus

Musik: nein

Schwerpunkt: klare Struktur und Dynamik

Besonderheiten: Es gibt eine festgelegte Reihenfolge der Asanas. Jeder Schüler übt alleine in seinem Tempo. Der Lehrer lehrt weitere Schritte und korrigiert individuell. Fortgeschrittene Yogis dürfen an geführten Klassen teilnehmen. Hier wird die komplette Abfolge in der Gruppe durchlaufen. Wie eine Choreografie.

Geeignet für: sportlich Konditionierte und alle, die eine kraftvolle Herausforderung suchen

Kundalini Yoga

Spirituelle Energie

 

Anstrengung: leicht bis mittel

Dynamik: dynamisch und behutsam

Ausrichtung: nicht entscheidend

Spiritualität: stark im Fokus

Musik: ja

Schwerpunkt: Spiritualität, Mantra-Meditation, geistige Ausrichtung, bewusste Atmung

Besonderheiten: der Fokus liegt auf der Spiritualität. Dynamische Körperübungen, bewusste Atmung, geistige Ausrichtung und Mantra-Meditation sollen unsere Lebensenergie (Prana) wecken.

Geeignet für: Anfänger und Spirituell-Interessierte, die auch chanten möchten.

Jivamukti Yoga

Spirituell & fordernd

 

Anstrengung: schweißtreibend

Dynamik: kraftvoll und fordernd

Ausrichtung: nicht entscheidend

Spiritualität: im Fokus

Musik: laute elektronische Musik

Schwerpunkt: dynamische Bewegung, Philosophie

Besonderheiten:

  • Laute, elektronische Musik läuft im Hintergrund
  • Veganismus und Gewaltfreiheit werden vorausgesetzt

Geeignet für: Spirituelle und Sportlich-Konditionierte, die gerne zu Musik trainieren und Wert auf Veganismus sowie Gewaltfreiheit legen.

Anusara Yoga

Präzise Ausrichtung

 

Anstrengung: ruhig bis schweißtreibend

Dynamik: langsam und fließend

Ausrichtung: stark im Fokus

Spiritualität: lebensbejahende Philosophie im Fokus

Musik: je nach Präferenz

Schwerpunkt: exakte Ausrichtung, Herzöffnung

Besonderheiten: moderne Variante des Hatha

Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene, die gesund sind und Präzision üben wollen.

Yin Yoga

Tiefe Entspannung

 

Anstrengung: ruhig

Dynamik: sanft und passiv

Ausrichtung: nicht entscheidend

Spiritualität: mit einbezogen, v.a. Meditation

Musik: je nach Präferenz

Schwerpunkt: Entspannung, Ruhe

Besonderheiten:

  • Yin ist das chinesische Zeichen für Weiblichkeit und Ruhe
  • Die Asanas werden über mehrere Minuten gehalten.

Geeignet für: Anfänger, ältere Menschen und alle, die Ruhe und Entspannung suchen.

Vinyasa Yoga

Kreativer Flow

 

Anstrengung: mittel bis sehr schweißtreibend

Dynamik: sehr dynamisch und fließend

Ausrichtung: entscheidend

Spiritualität: weniger im Fokus

Musik: je nach Präferenz

Schwerpunkt: Flow

Besonderheiten:

  • Kreative und fließende Bewegungsabfolgen
  • Die Asanas werden immer wieder anders aneinandergereiht
  • Wird auch Vinyasa Flow oder Power Yoga genannt

Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene; Alle, die eine abwechslungsreiche, anstrengende Praxis zum Aschschalten suchen.

Fazit: Yoga Arten Unterschiede:

Dieser Vergleich der Unterschiede  der Yoga-Arten ist nur eine kleine Übersicht. Du solltest auf jeden Fall verschiedene Stile für dich getestet haben, bevor du dich festlegst. Gibt Yoga nicht direkt nach der ersten Stunde auf, wenn es nicht das Richtige für dich war. Vielleicht war es einfach nur nicht der richtige Stil für dich. Außerdem spielt auch die Sympathie zum Leherer eine riiiiesen große Rolle.

Welche Yoga-Stile hast du schon ausprobiert? Oder welchen würdest du gerne mal ausprobieren? Hast du schon deinen Stil gefunden? Oder hast du zu irgendeinem Stil noch Fragen oder Ergänzungen? Hinterlass mir bitte gern einen Kommentar!

Vielleicht interessiert dich auch der Artikel zum Thema Wirkung von Yoga auf Körper & Geist – Warum macht Yoga glücklich?

No Comments

Post A Comment

YouTube
YouTube
Instagram